Erde
DSL FLATRATE ANBIETER VERGLEICH
  Schriftzug flatrate-dsl.com
ADSL SDSL T-DSL


    Startseite    
Alle DSL Tarife
Wenigsurfer
Normalsurfer
Vielsurfer
Profisurfer

Häufige Fragen

    DSL-Links    

      Kontakt      

    Impressum    

Breitbandmarkt 

Die IFA 2014 Trends nach oben
  • 17. November 2014: BREKO Verband warnt vor neuen Monopolisierungen auf dem Breitbandmarkt

    Der BREKO-Verband ist der Bundesverband der Breitbandkommunikation, er warnt vor neuen Monopolen in Europa im Bereich des Telekommunikation- bzw. Breitbandmarktes. Der Verband sieht die Bestrebungen des EU-Kommissars Günther Oettinger als kritisch an besonders große Breitbandunternehmen zu fördern, um auf dem globalen Markt der Telekommunikation wettbewerbsfähiger zu sein. Der BREKO-Verband zitiert Günther Oettinger aus einem Handelsblatt-Artikel, in dem er die Fusionen kleiner Anbieter zu einem oder mehreren Großen fordert. Der BREKO-Verband hält dies für einen Aufruf für neue Monopolisierungen im Bereich des DSL Flatrate Marktes (Breitband).

    Sie widerlegen und widersprechen der These, dass nur große Telekommunikationsunternehmen ein Garant für Netzinvestitionen sind. Die letzten 16 Jahre haben gezeigt, dass es in erster Linie die bei der BREKO vereinigten 115 Unternehmen sind, die die entscheidenden Investitionen getätigt haben. Dabei hat die Deutsche Telekom als großer Player lediglich über 40 Prozent der Investitionen vorgenommen. Besonders die kleinen regionalen DSL-Anbieter haben dafür gesorgt, dass DSL auch in ländlichen Regionen verfügbar ist. Für börsennotierte Unternehmen, wie die Deutsche Telekom lohnt sich dieser Netzausbau kaum, zu groß ist auch der interne Druck für positive Unternehmensergebnisse ohne Risiko. Dabei geht es unter anderen besonders um die als zukunftsträchtig bewerteten Glasfaser-Anschlüsse. Als Resümee stellen sie fest, dass es in Deutschland nicht wieder zu Monopolisierungen kommen darf.